Reiki-Grade

 

Das Reiki-System ist in mehrere Grade unterteilt. Jeder Reiki-Grad ist in sich komplett. Somit hat der Schüler schon nach dem ersten Grad die Möglichkeit effektiv Reiki für sich und andere anzuwenden.

 

Der erste Reiki-Grad

 

Im ersten Reiki-Grad wird der von Natur aus vorhandene Reikikanal gereinigt und erweitert. Außerdem werden Themen wie die Reikigeschichte, die Lebensregeln (Lebensweisheiten), allgemeine Regeln für den Umgang mit Reiki, das feinstoffliche Energiesystem etc. besprochen. Die Selbst- und Partnerbehandlung wird sowohl in der Kurzform als auch in der Ganzkörperbehandlung geübt.

 

Der zweite Reiki-Grad

 

Hier erfährt der Reikischüler eine weitere Schwingungserhöhung und alle drei Reikisymbole werden übertragen. Der Reikischüler lernt in diesem Grad die Kraftverstärkung, die Behandlung der Mentalebene und die Anwendung über die zeitliche und räumliche Entfernung hinaus kennen. 

 

Der dritte Reiki-Grad

 

Hier bekommt der Reikischüler die Einweihung in das Reiki-Meistersymbol (“Das große Licht”). Die damit zugänglich gemachte Energie kann den Weg zur inneren Meisterschaft weisen und dabei helfen zum hell (er-)leuchtenden Menschen zu werden.

Traditionell beinhaltet der Meister-Grad auch die Ausbildung und Bevoll-mächtigung zum Reiki-Lehrer. Viele Reiki-Lehrer haben aber erkannt, dass die Meister-Energie nicht nur für die Reikieinweihung wichtig ist, sondern auch für die eigene spirituelle Entwicklung und eine kraftvollere Reikibehandlung sehr hilfreich ist. Viele haben zwar das Bedürfnis sich selbst zu entwickeln, aber nicht den Wunsch als Reiki-Lehrer tätig zu werden.

 

Der Lehrer-Grad

 

Der Lehrer-Grad vermittelt die Fähigkeit und Berechtigung, anderen Lebewesen (also z. B. auch Tieren) die Reiki-Einweihung zu geben.