Riten

Die Riten werden in unterschiedliche Blöcke eingeteilt. Am Anfang stehen die 4 Basisriten:

  • Rite 1: Healer Rite - Der Heiler-Ritus
  • Rite 2: Bands of Power - Die energetischen Kraftbänder
  • Rite 3: Harmony Rite - Die Reinigung und Stärkung unserer Chakren
  • Rite 4: Seer Rite - Die Erweiterung unserer Wahrnehmung

Darauf folgen die Einweihungsriten in die Linie der Q'eros: 

  • Rite 5: Daykeeper Rite - Die Verbindung mit weiblichem Wissen
  • Rite 6: Wisdomkeeper Rite - Die Verbindung mit männlichem Wissen
  • Rite 7: Earthkeeper Rite - Die Verbindung zur Verantwortung für alles Leben

Der folgende Ritus ist der der "kommenden Zeiten" 

  • Rite 8: Starkeeper Rite - Unsere Verbindung zu den Sternen

Der neunte Ritus ist die Schöpfer-Initiation 

  • Rite 9: Creator Rite - Schöpfer unserer eigenen Realität 

Healer Rite: Die Entfachung unserer Heilkraft

 

Mit dieser Initiation beginnt unsere eigene Heilreise. Die erste Einweihung stellt den Kontakt zu einer Ahnenlinie früherer Schamanen und Heiler her. Wir entfachen und stärken die uns innewohnende Heilkraft. Unsere Helfer aus der geistigen Welt unterstützen unseren energetischen Reinigungsprozess, helfen, alte Wunden zu heilen und arbeiten an unserem Energiefeld: Unser Licht beginnt immer mehr zu strahlen. Wir erfahren eine sanfte, wohltuende und berührende Energie der Heilung und Kraft!

Bands of Power: Energetische Kraftbänder geben uns Raum und Schutz

 

Bei dieser Initiation werden 5 energetische Kraftbänder in unserem Energiefeld installiert. Diese Bänder helfen im Alltag unser Energiefeld klar zu halten, auch wenn von außen für uns schwer verdauliche Energie auf uns einströmt. Dies ist nicht im Sinne von Abgrenzung oder Schutz gemeint, sondern eher im Sinne von Raum gebend. Sie helfen uns dabei, die schwere Energie ("Hucha") in eine leichte und nährende Energie ("Sami") umzuwandeln, damit wir stets kraftvoll und klar durchs Leben schreiten können. 
Jedes Band steht dabei für ein bestimmtes Element und damit verbunden für bestimmte Eigenschaften.

Harmony Rite: Reinigung und Stärkung unserer Energiezentren

 

Bei diesem Ritus werden unsere 7 Hauptenergiezentren mit bestimmten - schamanisch - archetypischen Kräften verbunden. Dies hilft, uns von der Vergangenheit zu lösen. Durch die Initiation werden Samen in unsere Chakren gesetzt, die Ihre heilende Kraft umso mehr entfalten, je mehr wir sie nähren und mit ihnen arbeiten oder uns ihrer bewusst sind. Die Kraft des Feuers lässt sie keimen und wachsen. Unsere Chakren werden mit der Zeit so harmonisiert, gereinigt und geklärt. 

Seer Rite: Öffnung des 3. Auges - Erweiterung unserer Wahrnehmung

 

Bei diesem Ritual geht es um die Öffnung des 3. Auges und die Verbindung desselben mit dem Herzen und dem visuellen Cortex (Sehrinde). 
Das Ritual hilft uns, die Welt der Energie um uns herum wahrzunehmen, hinter die Fassade zu blicken, energetisch zu "sehen" und mit allen Lebewesen gedanklich-energetisch zu kommunizieren. 
Mit der Zeit wird nicht nur unsere Wahrnehmung erweitert, sondern ebenso unsere Intuition gestärkt. Wir wissen immer besser, was gut für uns ist und lernen unserer inneren Stimme zu vertrauen. 

Dieses Ritual bringt auch unsere verdrängten und wenig beachteten Anteile an die Oberfläche, die unsere Schattenseiten repräsentieren. Sie können sich integrieren.

 

Daykeeper Rite: Verbindung mit weiblichem Wissen und den Kraftplätzen der Erde/Einweihung in die Linie der Daykeeper

 

Wörtlich übersetzt sind die Daykeeper die Hüter des Tages. Diese Einweihung verschafft uns Zugang zu altem, weiblichen Wissen. Es verbindet uns mit den Kraftplätzen dieser Welt und mit der Heilkraft der Natur. 
Überlieferungen zufolge beschworen die Tageshüter die Sonne, jeden Morgen auf- und jeden Abend wieder unterzugehen. Damit wollten sie sicher stellen, dass die Menschen im Einklang mit Mutter Erde lebten und die Weiblichkeit achteten. 
Sie waren Hebammen und bei Geburten sowie Todesfällen zugegen. Sie waren Kräuterkundige und Heilerinnen und wussten um die Gebräuche der weiblichen Erde. 
Dieser Ritus hilft, unsere femininen Anteile zu heilen, die Angst zu überwinden und sich in Frieden zu üben. 
Eine wundervolle Initiation in die weibliche Urkraft - egal ob als Mann oder Frau.

Wisdom Rite: Verbindung mit männlichem Wissen und der Energie der Berge/Einweihung in die Linie der Wisdomkeeper

 

Wörtlich übersetzt sind die Wisdomkeeper die Hüter der Weisheit. Diese Initiation verbindet uns mit altem männlichen Wissen, mit der in sich ruhenden Energie der Berge. Die Berge stehen für die männliche Urkraft und Weisheit. Der Überlieferung zufolge findet man die alten weisen Medizinmänner hoch oben in den Gipfeln der Berge, da die Berggipfel als Plätze gelten, an denen der Mensch dem Göttlichen begegnet. 
Ebenso wie die Daykeeper, die alten weisen Frauen, stehen uns die Wisdomkeeper mit Ihrem Wissen und Ihrer Kraft zur Seite. Sie helfen uns, die Zeit zu überwinden und Unendlichkeit zu erahnen. 
Wunderschön, kraftvoll, männlich, archaisch.

Earthkeeper Rite: Verantwortung für alles Leben/Einweihung in die Linie der Earthkeeper, Verbindung zur Energie der Erzengel

 

Der Ritus verbindet uns mit einer Reihe von Erzengeln, den Beschützern unserer Galaxie. Die Erdenwächter sind unsere heilende Ahnenreihe, die auf die Stufe von Engeln aufgestiegen sind. Sie stehen - der Überlieferung zufolge - unter dem direkten Schutz dieser Erzengel und schützen all diejenigen, die sich für das Wohlergehen unseres Planeten einsetzen. Buddhisten bezeichnen sie als "Bodhisattvas". 
Als "Earthkeeper" werden wir in der Tat zum Beschützer allen Lebens. Wir übernehmen dabei nicht nur Verantwortung für unser eigenes Leben, sondern auch für das unseres Planeten. Die Erde ist unser Zuhause, wir geben ihr als Dank einen Teil unserer Kraft und Energie. 
Dabei erschaffen wir Visionen für uns und unsere Gemeinschaft auf der Erde: WIR TRÄUMEN DIE WELT INS DASEIN! Wir beginnen, das Potenzial zu entfalten, welches uns zum "Homo Luminosus", zu einem Lichtwesen werden lässt.

Starkeeper Rite (Mosoq Karpay): Unsere Verbindung zu den Sternen, unser höchstes Potenzial, unsere kosmische Zukunft

 

Diese Einweihung wird im Quechua "Mosoq Karpay" genannt, was wörtlich soviel heißt wie "Neue Einweihung". Diese Initiation verankert uns in der Zukunft, in der Zeit, die kommen wird. Wir verbinden uns dabei mit dem Licht und der Energie der Sterne. Wir tanken pure Lebensfreude und strahlen von innen heraus. Wir werden wieder mehr und mehr zu einem Lichtwesen. 
Eine lebensbejahende und transformative Kraft! 
Alberto Villoldo nennt diese Initiation: "Rite of the time to come" und laut der Q'ero-Tradition ebnet sie den Weg in die 5. Bewusstseinsebene, der Ebene des Heilers, des "Inka Mallku".

 

Creator Rite (Taytanchi Rite): Der Schöpfer ins uns, das Potenzial unserer unbegrenzten Möglichkeiten

 

Diese letzte Initiation wird erst seit einem Jahr in dieser Form weiter gegeben und ist schwerer in Worte zu fassen als die anderen. 
Sie führt uns zum Schöpfer in uns und lässt uns zum Hüter der ganzen Schöpfung werden, vom kleinsten Sandkorn bis hin zu den größten Galaxien des Universums. 
Wir erschaffen unsere eigene Realität, verbinden uns mit allem, erwecken oder stärken das Licht Gottes in uns, das Christus- oder Buddhabewusstsein, die Verbindung zum Spirit und der geistigen Welt - wie auch immer es für den Einzelnen heißt. 
Diese Verbindung wird für den Einzelnen deutlich spürbar und kann sich in unser Dasein integrieren. 
Wir leben in einer Zeit großer Transformation und Bewusstseinserweiterung. Diese letzte Initiation pflanzt in uns den Samen unserer persönlichen Transformation. Sie ist die Kraftvollste von allen und ein Türöffner unseres Lebens, ohne Worte.