Munay-Ki

 

Munay-Ki ist keine Ausbildung im Schamanismus, sondern ein Zyklus von 9 energetischen Initiationsriten. In diesen Riten werden energetische Samen in unser  leuchtendes Energiefeld eingepflanzt. Dadurch können innere Heilungsprozesse angestoßen werden, unser leuchtendes Energiefeld kann sich so neu strukturieren und selbst unsere DNS kann sich durch diesen Heilungsprozess neu anordnen und verlinken. Die Riten verbinden uns mit unserer eigenen Schöpferkraft, den Kräften der Natur und einer Linie von Heilern aus allen Zeiten.

 

Das Wort "Munay" stammt aus dem Quechua, einer indigenen Sprache Südamerikas. Sie wird von den Q'eros in den peruanischen Anden noch heute gesprochen. "Munay" steht für die Liebe, aber auch für unseren Willen. Das Wort "Ki" steht für Energie. Munay-Ki bedeutet also nicht nur die Kraft der Liebe, sondern erinnert uns auch daran, dass wir selbst einen aktiven Part dabei einnehmen, wenn es darum geht Liebe zu erfahren und zu geben. Wenn wir uns aus tiefstem Herzen und immer wieder neu für die Liebe entscheiden, wird uns Liebe zuteil und unser Leben erfüllt. Viele der Initiationen werden üblicherweise im Laufe einer schamanischen oder spirituellen Ausbildung wie auch der Inkaheiltradition durchlaufen.

 

Was bewirkt Munayki?

 

Sowohl in alten Heiltraditionen wie auch nach den neuesten Erkenntnissen der Quantenpyhsik wird davon ausgegangen, dass wir nicht nur in Form unseres physischen Körpers existieren, sondern dass uns weitere Ebenen wie die der Emotionen, der Seele und des Geistes umhüllen. Quantenphysikalisch spricht man hierbei vom "Feld".

  • Die Sprache der körperlichen, rein physikalischen Ebene ist chemisch, zellulär und molekular zu erklären. Dies ist die Ebene der konventionellen, konservativen Medizin.
  • Die Sprache der Gedanken und Emotionen ist das Wort. Veränderungsprozesse werden hier meist durch die Psychologie eingeleitet.
  • Die Sprache der Seele ist das Bild, die Musik, der Klang, die Poesie.
  • Auf der Ebene des Geistes werden jedoch nur noch rein energetische Informationen wahrgenommen.

Alle diese Ebenen sind durch feinste energetische Lichtfäden verbunden; dem leuchtenden Energiefeld. Wenn dieses Feld heil ist, so leuchtet es klar und strahlend. Hat ein Mensch jedoch traumatische Erlebnisse erfahren, so ist dieses leuchtende Energiefeld gestört - die Energie kann nicht mehr frei fließen, Blockaden bilden sich und das Leben erscheint immer trüber.

Munay-Ki setzt genau dort an: auf der feinstofflichen Ebene des Geistes, der Essenz unserer Seele. 

Durch die Riten werden energetische Samen in unser leuchtendes Energiefeld gesetzt. Je mehr wir diese Geschenke aus fernen Zeiten pflegen, desto tiefer können Heilprozesse auf allen Ebenen stattfinden. Schwere Energie kann sich dadurch auflösen, der Weg in ein Leben in Fülle wird geebnet.

 

Rechtlicher Hinweis: Die Heilarbeit ersetzt keine schulmedizinischen Diagnosen und Behandlungen. Die Verantwortung für die eigene Person bleibt zu jeder Zeit bestehen.